Jahreshauptversammlung 2015

In unserer Satzung ist es in §14 recht förmlich beschrieben, innerhalb der ersten 3 Monate eines Jahres muss die Jahreshauptversammlung unseres Vereines zusammenkommen. Am 13. März 2015 war es mal wieder soweit, und es war lange nicht so trocken wie es in der Satzung klingt. Den 67 anwesenden Mitgliedern bot sich ein kurzweiliger Abend, der auf das vergangene Jahr zurückblickte und die Weichen für die kommenden Aktivitäten stellte.

IMG 3192   IMG 3238   IMG 3258

Die Berichte der beiden Vorsitzenden, des Schatzmeisters und des Schriftführers lenkten den Blick nochmal auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück, das wieder einmal sowohl aus ideeller-, als auch aus wirtschaftlicher Sicht als großer Erfolg bezeichnet werden kann. Highlights waren u. a. die Rückkehr unseres Pferdebahnwagens 11 von seiner Konservierungsreise zu den Experten von Haber und Brandner nach Regensburg, sowie die Aufrüstung unseres Literaturarchives mit einem Großscanner, ermöglicht durch eine großzügige Einzelspende. Die Modelle unseres Triebwagens 701 sind nahezu alle verkauft und tragen damit zum guten Ergebnis bei.

Gute Gewohnheit ist es seit vielen Jahren, Mitglieder zu Ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft zu ehren. Neben einer Urkunde erhält jeder Jubilar eine exklusive, nicht im Verkauf befindliche Krawattenklammer, die unseren Triebwagen 641 zeigt. Die Vertreter unseres Partnervereines „Freunde des Münchner Trambahnmuseums e. V.“ revanchierten sich mit 2 Lebkuchenherzen, denn nachdem es sich ja um eine Partnermitgliedschaft handelt haben auch wir bei unseren Freunden aus München dieses Jahr „25-Jähriges“.

IMG 3232   IMG 3279

Eine Neuwahl gab es nur bei den Rechnungsprüfern, hier wurde erneut das bereits 2014 gewählte Mitglied Knut Degenhardt gewählt, neu an seiner Seite wird 2015 unser Vereinskollege Stefan Scherer sein. Bei allen anderen Vorstandsämtern stehen erst nächstes Jahr wieder Neuwahlen an.

Neben dem Antrag des Mitgliedes Marcel Dost auf Einführung einer kostenfreien Probemitgliedschaft für Minderjährige, gab es 2 Anträge aus der Vorstandschaft. Der 1. Antrag hatte die Erhöhung einer Rücklage zum Inhalt, die uns den Wiederaufbau eines 100er-Triebwagens (Baujahr 1899) ermöglichen soll. Und auch im 2. Antrag ging es ums liebe Geld, genauer gesagt um den Vereinsbeitrag. Die Vorstandschaft erläuterte ausführlich die Notwendigkeit, zur Deckung aller fixen Vereinskosten (Miete, Versicherungen usw.) die Beiträge moderat zu erhöhen. Für alle drei Anträge fand sich in der Mitgliederversammlung nach zum Teil längerer und lebhafter Diskussion eine Mehrheit.

Ein ausführliches Protokoll der Jahreshauptversammlung erhalten unsere Vereinsmitglieder wie immer mit dem nächsten Vereinsheft „Die Straßaboh“, außerdem kann es beim Schriftführer eingesehen werden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Copyright © 2020 Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.