Jugendstilbeiwagen 336 offiziell vorgestellt!

Einweihung BW336

Von der Pferdebahnwagenzeit bis zur Gegenwart – in der Fahrzeugsammlung im Historischen Straßenbahndepot St. Peter sind Zeitzeugen aller wichtigen Epochen der Nürnberger Straßenbahngeschichte vertreten. Die schönsten Straßenbahnwagen von 1881 bis heute können dort bewundert werden und kommen bei historischen Fahrten noch immer zum Einsatz. Jetzt hat die Sammlung ein neues Schmuckstück erhalten: den restaurierten Jugenstilbeiwagen 336.

An einer bedeutenden Stelle hatte die Sammlung historischer Wagen bisher eine Lücke: Die Jahre 1896 bis 1925 waren nur teilweise repräsentiert. Es gab zwar im Depot mit den Triebwagen 204 (Baujahr 1904) und 701 (Baujahr 1913) zwei Meilensteine in der Geschichte der Straßenbahn, doch einen vollständigen Beiwagen aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg gab es leider nicht. Diese Lücke konnte nun gefüllt werden – der Jugendstilbeiwagen 336 (Baujahr 1906) wurde in Krakau (Kraków) originalgetreu restauriert und kann nach seiner Zulassung im Rahmen von historischen Fahrten wieder auf Tour durch Nürnberg gehen.

  D_PL_Woerterbuch_StrabBau_13  
  "Deutsch-polnisches Wörterbuch für Straßenbahnbauer"  

Am Donnerstag, 28. Juni 2012, wurde der Wagen im Depot feierlich enthüllt und ging zum ersten Mal hinter dem Triebwagen 204 (Baujahr 1904) auf Fahrt. Rund 130 Ehrengäste aus Politik, Gesellschaft, der VAG und dem Verein sowie zahlreiche Sponsoren waren bei der offiziellen Vorstellung des Wagens anwesend. Der Schirmherr des Projekts, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, würdigte die Arbeit des Vereins "Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V." für die Industriegeschichte Nürnbergs und die Städtepartnerschaft. Karl-Heinz Pöverlein, Personaldirektor der VAG, stellte die fruchtbare Verbindung zwischen VAG, den "Freunden der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V." und der MPK Kraków ebenso als einmalig heraus wie Wolfgang Klemm, erster Vorsitzender des Vereins.
Als besondere Ehrengäste waren auch der Stadtpräsident von Krakau, Herr Prof. Majchrowski, zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der MPK Kraków, Herr Julian Pilcek, und weiteren Vertretern der MPK anwesend. Auch die Generalkonsulin Polens, Frau Sobotka, war eigens aus München angereist.

Freunde_080

Die Enthüllung durch unsere Ehrengäste:

Die ersten Fahrten des Beiwagen 336 (hinter Triebwagen 204) mit Ehrengästen.

Am offenen Wochenende, 07. und 08. Juli 2012, hatten dann alle Besucher die Möglichkeit, den Beiwagen 336 im Historischen Straßenbahndepot St. Peter zu bewundern. Alle, die eine Vorliebe für historische Straßenbahnwagen haben, finden viele Details zur Restaurierung des Beiwagens 336 unter "Projekte -> BW336".

 

Bereits am Mittwoch zuvor (27. Juni 2012) fanden die ersten Fahrten mit dem Beiwagen 336 (hinter Triebwagen 204) mit einigen Vereinsschaffner als "Fahrgästen" statt. Am Donnerstag-(Vor-)Mittag wurde der Beiwagen aus dem Straßenbahnbetriebshof "Heinrich-Alfes-Straße" in das Historische Straßenbahndepot St. Peter überführt.

 

Weitere Bilder von der Einweihung des Beiwagen 336 sowie den Überführungsfahrten finden Sie auf in der Beiwagen 336 wieder in Nürnberg auf unserer Facebook-Seite.

Copyright © 2019 Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.